Kalorien zählen mit meinem Energierechner

0

Ein nützliches Tool in Excel-Format

Es gibt zahlreiche Apps für das Handy, Tablet oder PC, die das Zählen von Kalorien einfacher machen oder zumindest machen sollen. Zugegeben, ich habe bislang noch keine dieser Apps ausprobiert. Denn ich habe mein eigenes System um Kalorien zu berechnen. Da mich einige immer wieder fragen, ob sie die Tabelle haben können, stelle ich sie hier als Download zur Verfügung. Sie basiert auf einer Excel-Tabelle. Ich trage einmal meine gewünschte prozentuale Verteilung an Energielieferanten ein. Meine Excel-Tabelle berechnet mir automatisch einige notwendige Werte und die SOLL-Verteilung. Schließlich gebe ich nun meine Nahrungsmittel ein. Natürlich muss ich die Werte der jeweiligen Nahrungsmittel kennen. Meine Tabelle berechnet mir dann meine bisher zu mir genommenen Kalorien im Hinblick auf den Gesamtverbrauch sowie das aktuelle Verhältnis der Energielieferanten zu meiner gewünschten Verteilung.

Mein Energierechner

Hört sich bisher kompliziert an? Ist es aber nicht. Das Prinzip ist recht einfach. In meiner Tabelle sind alle Felder gesperrt, bis auf die Felder die man befüllen soll.

Folgende Daten brauchst du

  • Aktueller Tagesbedarf in Kalorien
  • Prozentualer Anteil Proteine
  • Protentualer Anteil Fette
  • Prozentualer Anteil Kohlenhydrate

Diese Daten werden in das Feld „geplante prozentuale Verteilung der Energielieferanten“ eingetragen. Markiert ist dieses Feld mit einem Ausrufezeichen (siehe Bild). In meinem Beispiel hier wird von einem Kalorienbedarf von 2.500 Kalorien ausgegangen. Die Ernährung ist in diesem Beispiel ketogen (Fettstoffwechsel).

Wie du die prozentuale Verteilung vornimmst, ist im Prinzip natürlich deine Sache. Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sieht folgende Verteilung vor:

  • 15 Prozent Eiweiß
  • 30 Prozent Fett
  • 44 Prozent Kohlenhydrate

Wenn du eine bestimmte Zielsetzung hast, zum Beispiel eine Low Carb Ernährung oder eine ketogene Ernährung, dann kannst du natürlich diese Werte nicht nehmen. Ich empfehle hier an dieser Stelle bewusst keine Werte. Mit dieser Thematik musst du dich schon genauer beschäftigen. Aber im Internet findest du viele Informationen.

Die Praxis – deine Nahrungsmittel eintragen

Hast du deine Werte festgelegt, dann kannst du deine Lebensmittel, die du zu dir nimmst, eintragen. Das geht in folgender Tabelle:

Insgesamt sind bei mir vier Mahlzeiten vorgesehen. Trägst du hier alles richtig ein, dann wird automatisch berechnet, wie viele Kalorien du von deinem zu erreichenden Gesamtumsatz bereits verbraucht hast.

Das gleiche macht meine Tabelle auch mit deinen Energielieferanten. Auch dort weißt du, wie viel Prozent du bereits zu dir genommen hast.

Für meine Zwecke ist dieses System toll. Ob es alltagstauglich auch für Andere ist, kann ich nicht beurteilen. Wenn du es ausprobieren und nutzen willst, kannst du dir gerne die Tabelle herunter laden.

Wer Fragen hat kann sich gerne melden.

Mein Energierechner als Excel-Tabelle: ArikSteen_Energierechner_Ernährung

 

 

Comments

comments

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz