Prime Reading: eBooks leihen für Prime Kunden

0
(c) Amazon

Amazon erweitert das Prime Programm

Amazon Prime war ursprünglich ein schneller und günstiger Versand von Amazon Artikeln. In der Zwischenzeit gibt es Videostreaming von Filmen und Serien oder auch Zugriff auf einige Titel bei Amazon Music. Seit heute wurde das Programm erweitert. Prime – Mitglieder lesen kostenlos eBooks und e-Magazine. Für jemand, der die Prime – Mitgliedschaft hat, sicherlich interessant. Seit dem 1. Februar 2017 ist das Angebot allerdings auch teurer geworden. Statt 49 Euro zahlt man seit Anfang des Jahres 69 Euro. Für bereits bestehende Kunden wird der Preis ab Juli 2017 erhöht. Doch was hat es nun mit Prime Reading auf sich? Vor allem: was bedeutet das für Kindle Unlimited Kunden, die gleichzeitig Prime Kunden sind?

Was Amazon Prime dem Kunden bringt

Vorweg ein Blick auf das Amazon Prime Angebot. Das ist vielseitig. Allerdings ist nicht alles wirklich sinnvoll. Zumindest aus meiner Sicht.

  • Bis zu 15 Prozent auf regelmäßige Lieferungen im Spar-Abo
  • Amazon Pantry Box: Bestellen einer Vorratsbox für den Haushalt
  • Reduzierte Angebote über Prime Deals jeweils donnerstags
  • Einige kostenlose Musikangebote über music unlimited
  • Zahlreiche Filme und Serien aus dem Programm Amazon Video
  • Und neu: ausgewählte Bücher und Magazine bei Prime Reading

Ich nutze vor allem die Möglichkeiten Filme und Serien zu schauen. Das ist großartig. Und natürlich die Prime – Lieferung. Ich bekomme meine Produkte schnell und ohne Versandkosten. Amazon Pantry Box nutze ich nicht. Die Produkte sind teilweise woanders günstiger. Und da man die Box immer so gut wie möglich füllen sollte, kauft man auch manchmal einfach etwas, dass man nicht braucht. Zumal ich ohnehin für Haushaltsprodukte gerne in den Supermarkt gehe. Music Unlimited nutze ich gerne, aber selten. Die Prime Deals habe ich auch schon genutzt. Genauso wie das Spar – Abo für Hundefutter.

Das Programm Prime Reading

Auf den ersten Blick sind einige interessante Bücher dabei. Wer kein Kindle Unlimited hat, aber Prime – Kunde ist, kann sich also freuen. Für ihn hat sich das Prime-Programm erweitert. Was Amazon damit natürlich erreichen will ist klar: sie wollen auf ihr Bücherprogramm aufmerksam machen. Und vielleicht auch Kunden für Kindle Unlimited, dem Abo für eBooks, anwerben. Dort ist die Auswahl natürlich deutlich größer. Genauso wie bei Amazon Video oder bei music unlimited, wo beide Male für Primekunden immer nur eine bestimmte Anzahl an kostenlosen Produkten zur Verfügung steht. Auf den ersten Blick sieht Prime Reading gut aus: Auch Beststeller sind unter den Büchern dabei.

Kindle Unlimited und Prime Reading

Ich habe sowohl Amazon Prime, als auch Kindle Unlimited. Für Kunden von Amazon Kindle Unlimited ändert sich im Moment aus meiner Sicht leider nichts. Denn aktuell habe ich noch kein Buch unter Prime Reading gefunden, das es nicht auch bei Kindle Unlimited gibt. Und das wird sich sicherlich auch nicht ändern. Denn man möchte ja Kindle Unlimited Kunden nicht verägern. Damit ist Prime Reading für Kindle Unlimited-Kunden natürlich keine wesentliche Erneuerung. Alle Prime Reading Angebote gibt es auch bei Kindle Unlimited.

Über 5,5 Millionen eBooks gibt es bei Amazon zu kaufen und / oder zu leihen. Davon sind 1,5 Millionen eBooks auch Kindle Unlimited berechtigt. Im Prime Reading stellt Amazon im Moment knapp 500 Bücher zur Verfügung.

Fazit: Wer Prime Kunde ist, aber kein Kindle Unlimited hat, der kann sich über eine nette Auswahl an eBooks freuen.

Die offiziellen Infos zum neuen Angebot hier: Prime Reading

Comments

comments

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz