Falschverstandene Hundeliebe: Übergewicht bei Hunden

0
(c) vladvitek, depositphotos.com

Wenn Wauzi und Co. plötzlich zu dick sind

Mein Beitrag mag ein wenig überspitzt geschrieben sein, aber unter die Kategorie Satire fällt er nicht. Das Thema ist eigentlich viel zu ernst. Es geht um Hundeliebe. Wohlgemerkt, falschverstandene Hundeliebe und ihre Auswirkungen im Hinblick auf die Gesundheit. Genauer gesagt: um das Übergewicht bei Hunden.

Es ist ein schöner sonniger Feiertag. Eine starke adipöse Dame kommt mit ihrem Hund auf mich zu. Für alle, die mir bis dahin nicht folgen können: sie war stark übergewichtig. Sehr stark. Prinzipiell habe ich natürlich nichts gegen übergewichtige Menschen. Jeder ist seines Glückes Schmied. Ja, ich weiß, es gibt durchaus auch Krankheitsbilder, die zu Übergewicht führen. Aber Hand aufs Herz. Bei über 60 Prozent zu dicken Menschen in Deutschland sind wir vor allem eines: selbst Schuld.

 Klare Kritik: meine Hunde bekommen zu wenig Futter

Die Dame kommt auf mich zu, bewundert meine Hunde auf der einen Seite, bringt aber gleich im Nebensatz den Einwand, dass meine Hunde teilweise zu dünn seien. Und dann kommt ein weiterer Satz: „Ist auch ziemlich teuer sechs Huskys zu füttern, oder?“ Die Kritik, die da durchschwingt ist klar: mir fehlt es an Geld ausreichend Futter zu kaufen und deshalb müssen meine Hunde darunter leiden. Ich antworte erst gar nichts, betrachte dann ihren Hund, der schwer atmend und hechelnd vor mir steht. Er ist aus meiner Sicht übergewichtig. Sehr sogar. Und erst vier Jahre alt.

Finden Sie meinen Hund zu fett?

Ja, die Dame wusste natürlich, was ich dachte, obwohl mein Mund so gut wie verschlossen blieb. Ich rechtfertige mich nicht dafür, dass meine Hunde zu „dünn“ sind. Ich sage nur, dass ich anderer Meinung bin. Begründen tue ich es nicht. Weil ich dann in Angriff übergehen müsste. Und das würde nichts bringen. In einem weiteren Satz sage ich lächelnd: „Sie müssten mal sehen, wie meine Hunde im Winter aussehen. Richtige Bären sind das!“ Aber darauf reagiert sie nicht. Sie will die Konfrontation und stellt die ultimative Frage: „Finden Sie meinen Hund etwa zu fett?“ Wie kommt sie darauf? Ganz klar, weil es in ihrem Kopf ist. Nicht weil ich es ausgesprochen habe.

Ich versuche diplomatisch zu sein. Aber es gelingt mir nicht so gut. Und dann sind wir mitten im Thema: „Ich liebe meinen Hund, möchte ihn doch nicht auf Diät setzen, dass würde er mir nie verzeihen.“ Nun ja, mir schießt so Einiges durch den Kopf. Vor allem Szenarien wo Frauchen auf dem Sofa Chips, Eis und Kuchen in sich reinstopft und Wauzi daneben sitzt. Sabbernd, hungrig …

… okay … weg mit dem Kopfkino.

Der Hund ist Schuld am Übergewicht

Aber schließlich nimmt die Unterhaltung eine weitere Wendung. „Er kriegt einfach nicht genug!“, sagt sie dann: „Er stopft alles in sich hinein.“ Ich sage euch, wie es ist, aber die Schuld beim Hund zu suchen ist wohl an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Wir haben Hunde domestiziert und unterwerfen sie unseren Gesetzen und Regeln. Er entscheidet nicht, was er selbst isst. Wir sind ganz alleine selbst für die Ernährung unserer Hunde verantwortlich. Wir ganz allein. Wir Hundebesitzer.

Nun, es gibt sicherlich übergewichtige Hundebesitzer, die schlanke Hunde haben. Weil sie bei ihrem Hund mehr auf Gesundheit achten als bei sich selbst. Und es gibt vermutlich auch schlanke Hundebesitzer mit dicken Hunden. In jedem Fall liegt die Verantwortung für das Gewicht des Hundes beim Besitzer. Das ist wirklich Hundeliebe. Nicht ihn mit allen möglichen Leckerlies zu verwöhnen.

Fakt ist: viele Hundebesitzer haben ein falsches Bild davon, was ein normal ernährter Hund ist und was ein zu dicker Hund ist. Vielleicht weil es überwiegend dicke Hunde gibt. Ist übrigens bei uns Menschen auch so. Schlanke Menschen werden oft schief angeschaut und gleich als magersüchtig oder bullemiekrank bezeichnet. „Die hat ja nichts auf den Rippen“, höre ich oft bei manchen meiner Sportler im Fitnessstudio. Aber das ist ein anderes Thema.

Comments

comments

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz