Feines Pilschen vom Giesinger Bräu

0

Die bayerische Antwort auf Pils?

Nein, ein wirklicher Pils-Trinker bin ich nicht. Aber wenn ich ein Pils in die Hand bekomme, dann erwarte ich eine gewisse herbe Note. Nun, die bekomme ich beim Feinen Pilschen vom Giesinger Bräu nicht. Für ein Pils ist es mir definitiv zu mild. Manch einer spricht von einer leichten Zitrusnote. Ich kann die nicht erkennen. Aber mit den Geschmäckern und der Fantasie ist das ja auch immer so eine Sache. Es ist recht frisch und ein gutes Feierabendbier. Die besondere Note jedoch vermisse ich. Herb ist es in jedem Fall nicht. Zu meinen Lieblingsbieren wird das Bier nicht aufsteigen. Es ist nicht schlecht und zwischendurch fast schon ein guter Durstlöscher, hat mit 5,7 Prozent jedoch dafür ein wenig zu viel Alkohol. Allgemein ist der Alkoholgehalt für ein Pils untypisch. Der liegt normalerweiße unter 5 Prozent.

Getrunken habe ich das Bier bei genau 8 Grad, bei einer Umgebungstemperatur von rund 24 Grad. Ich denke, dass das die richtige Temperatur dafür ist. Im Winter könnte ich es vermutlich ein wenig wärmer trinken. Ein Bier für die Brotzeit oder eben einfach so als Feierabendbier.

Fazit: ein nettes Feierabendbier für Leute, die vielleicht nicht ganz so ein herbes Pils mögen. Das Feine Pilschen vom Giesinger ist in gewisser Weise die bayerische Antwort auf das nordische Pils. Nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Mir ist das Bier für den aktuellen Preis etwas zu teuer. 1,20 Euro für 0,33 Pils möchte ich nicht zahlen.

Meine Bewertung

6 von 10 möglichen Hopfen

Comments

comments

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz